ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS LIECHTENSTEIN
UND ANDEREN MIKROSTAATEN

Collateral Event an der 56. Internationalen Kunstausstellung – 
la Biennale di Venezia
Liechtensteins erste Präsenz an der Biennale Arte 2015 mit jungen Kunstschaffenden aus Liechtenstein, Island, Luxemburg und Montenegro
24. Oktober bis 1. November 2015, 10 – 18 Uhr
Vernissage: 23. Oktober 2015, 18 Uhr
Palazzo Trevisan degli Ulivi
Campo S. Agnese – Dorsoduro 810, Venedig
Vaporetto Stop: Zattere / Accademia
Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler

Liechtenstein
Beate Frommelt
Anna Hilti

Island
Gabríela Friðriksdóttir
Gunnhildur Hauksdóttir
Anna Fríða Jónsdóttir

Luxemburg 
Karolina Markiewicz & Pascal Piron

Montenegro
Adrijana Gvozdenović
Natalija Vujošević

Der Liechtensteiner Kunstverein Schichtwechsel lädt junge Kunstschaffende aus den europäischen Mikrostaaten Island, Luxemburg, Montenegro und Liechtenstein zum Dialog und zur Zusammenarbeit ein. Im Rahmen des Collateral Events The Silver Lining beschäftigen sie sich mit vergangenen Ereignissen und der Frage, wie diese ihre aktuellen Lebenssituationen geformt haben.
Ausgangspunkt bildet Walter Benjamins Text Über den Begriff der Geschichte, in dem er die Geschichte der Menschheit als «Kette von Begebenheiten» beschreibt, die rückblickend als eine einzige Katastrophe erscheinen. Trotz dieser wachsenden «Trümmerhaufen» treibt der Wunsch nach Fortschritt die Menschheit unaufhaltsam und blindlings in die Zukunft.
Benjamin schrieb den Text im Jahr 1939 mitten im Zweiten Weltkrieg, 
der ihn aufgrund seiner Herkunft zur Flucht zwang und ihn ein Jahr später in den Selbstmord trieb. Benjamins düsterer Sicht auf die Welt setzen junge Kunstschaffende Begebenheiten entgegen, die sie als inspirierend empfinden und die ihr Leben und dasjenige ihres Umfelds positiv geprägt haben. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Frage, welchen Einfluss die Herkunft aus oder das Wohnen in einem Mikrostaat hat. Die subjektiven und kritischen Perspektiven der Kunstschaffenden ermöglichen einen Einblick in das Leben in Mikrostaaten und weisen gleichzeitig auf die Konstruiertheit von Geschichte hin.
Die Künstlerinnen und Künstler sind während der Dauer des zehntägigen Collateral Events vor Ort und entwickeln ihre Werke weiter. Im Rahmen eines Programms aus Kurzvorträgen und Diskussionsrunden stellen
sie ihre künstlerische Praxis vor und involvieren die Besucherinnen und Besucher durch Performances und andere Aktionen.
Die Ausstellung The Silver Lining – kuratiert vom Kunstverein Schichtwechsel – wird im Palazzo Trevisan der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia stattfinden, der auch den Collateral Event Salon Suisse beherbergt.

Kuratoren
Kunstverein Schichtwechsel
Laura Hilti, Luis Hilti, Annett Höland, Flurina Seger 
www.schichtwechsel.li
Projektleitung
Kunstmuseum Liechtenstein 
Friedemann Malsch, Thomas Soraperra 
www.kunstmuseum.li
Unterstützt von
Ministerium für Äusseres, Bildung und Kultur
Liechtenstein Marketing
Kulturstiftung Liechtenstein
Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia (Ausstellungsraum Palazzo Trevisan degli Ulivi)
Pressekontakt
Kunstmuseum Liechtenstein 
pr@kunstmuseum.li
+423 235 03 17 
www.kunstmuseum.li

weitere Projekte

Back to Top